Der Designer

Designer

Paolo Lillus, geb. 1944 in Sardinien, bekam zu seinem 8. Geburtstag von seinem Vater einen echten Lederball geschenkt. Der Ball war sein ganzer Stolz – und so kickte er leidenschaftlich mit seinen Freunden unter der glühenden Sonne Sardiniens. Eines tragischen Tages ging dem Ball die Luft aus. Doch Paolo wollte ihn nicht wegwerfen, sondern verwahrte ihn sorgsam in einer Kiste – zu viele schöne Erinnerungen hingen daran. Im Jahre 1966, Paolo war mittlerweile gelernter Schneider und Polstermeister, fi el ihm der Ball wieder in die Hände. Sofort hatte er die Bilder seiner Jugendzeit wieder vor Augen und eine Idee: Der zusammengeknautschte Ball sah aus wie ein bequemer runder Sessel. »Wenn ich mal Zeit habe,« dachte er bei sich, »dann baue ich mir einen Fußballsessel aus edlem Leder, der aussieht wie mein geliebter Ball.« Er machte ein paar Konstruktionsskizzen und fasste den festen Entschluss … aber leider blieb es bei den Skizzen, denn Paolo Lillus wurde ein gefragter Mann in der Modebranche, erstellte Musterkollektionen für renommierte Designer wie Dolce & Gabbana, Jil Sander oder Escada. Ende 2005, Paolo Lillus war mittlerweile pensioniert, entdeckten sein Sohn Daniel und seine Tochter Katia die alten Skizzen. Beide, begeistert von dieser Idee, sahen eine Chance zur Vermarktung während der WM 2006. Unter dem Namen VIPseating wurden die Fußballsessel bei der Präsentation des WM-Pokals in Zürich erstmals eingesetzt. 2015 schließlich hat das Designteam von lento objekt die Loungeserie komplett überarbeitet und einem Facelift unterzogen. Lillus steht heute für Perfektion bis ins Detail – und eine neue Sesselgeneration, die zeitloses Design mit der Leidenschaft für den Sport verbindet.